Faszinierend auch Oudrys Zeichnungen: Ein Jaguar - den Körper mit wenigen Strichen aufgelöst in reine Bewegung - verliert sich im unendlichen Grund des blauen Papiers. Hier springt ein geisterhaftes weißes Pferd vorbei, dort krächzen Aras ... Momentaufnahmen wie aus einem Skizzenbuch von Menzel.

Schade nur, dass für eines der monumentalsten Schweriner Gemälde Oudrys im Gegensatz zu anderen Bildern offensichtlich noch keine Sparkasse gefunden wurde, die seine Restaurierung sponsoriert hätte: das drei mal viereinhalb Meter mächtige Porträt der Nashorndame Clara, mit dem Oudry 1749, wie der Katalog klug bemerkt, "die ,Rhinozerosrezeption' seit Dürer revolutionierte".

Es ist übrigens dasselbe Tier, das auch Pietro Longhi, zwei Jahre später, auf seinem köstlichen Londoner Bild verewigt hat - da wäre, und hier dürfen wir im Namen aller Nashornfreunde bitten, ein Vergleich nun wirklich mal zu schön!

Staatliches Museum Schwerin bis 20. August, Katalog 44,90 DM