Im Sommer mit dem Nostalgiezug von München nach Garmisch fahren. Nicht wegen der Nostalgie, sondern um sich vom Lokführer das Streckenbuch mit Kurven und Steigungen zeigen zu lassen. Ich bekam ein ganz neues Gespür fürs Nachheizen und Dampfablassen.

HEINER UBER Buchautor, München Mit AeroLloyd direkt Leipzig-Napoli. Nach Anfangsschock am Check-in (nur ein Schalter statt fünf bei der Lufthansa) die große Überraschung: Abfertigungsfrequenz drei Reisende pro Minute statt fünf Minuten pro Reisendem wie nebenan. Platzzuweisung mit Klebeetiketten statt Computer! Nach drei Stunden entspannt in Neapel ankommen, statt in Frankfurt oder München noch einen Dauerlauf, eine zweite Wartezeit im Boardingkäfig, zwei Busfahrten über den Flughafen absolvieren zu müssen, bevor es endlich nach Italien geht.

KAI-UWE GRAW Professor, Uni Leipzig