Ozonloch überm Südpol, groß wie nie, Nordpol unter Wasser, in der Barentssee ticken die A- resp. U-Boote, und die Japaner machen, selbstverständlich nur zu Forschungszwecken, mit den Walen Schluss. Nicht schön.

Dafür hat die Wissenschaft vor kurzem wieder mal herausgefunden, dass alle Babys dieser Erde dieselbe Sprache sprechen: 1. mama

2. dada

3. gogo (oder lala). Dies entspricht, eigentlich unglaublich!, exakt den großen Menschheitsweltepochen, jedenfalls aus europäischer Sicht. Erst das Matriarchat (starke Frauen, große Brüste), nach dem wir uns alle zurücksehnen. Dann, dada, das Patriarchat (Bärte, Schwerter, Schweißfüße), wie es sich bis heute, völlig unmodifiziert, in afghanischen Clans oder, leicht enthaart, auf den Chefetagen bedeutender Weltkonzerne erhalten hat.

Und schließlich unsere Zeit, das Zeitalter Gogo (oder Lala), das im 18.

Jahrhundert begann mit Rogogo, Aufklärung, Französischer, technischer und sexulala Revolution ...

Wunderbare Weisheit der Natur: dass aus dem reinen Mund der kleinsten Kinder prophetisch schon die Wahrheit spricht, das Schicksal! Doch wie wird es weitergehen? Welche Epoche kommt jetzt? Ach, die Pole flüstern es und die Meere, und die Babys krähen's fröhlich in die Runde: Put! Zeitalter put!