Die Mutter eines Freundes aus der Wohngemeinschaft nimmt die beiden nach dem fatto zu sich auf, sie wird Evas Ersatzmutter. Sie ist es dann auch, die Eva psychisch wieder aufpäppelt. Für den körperlichen Aufbau ist Ettore Pilato vom Club Atletico Ercole zuständig, der es schafft, Eva doch wieder fürs Gewichtheben zu überreden. Nach 15 Tagen Training gewinnt sie ihren ersten Wettkampf. Das ist 1996. Zwei Jahre später ist sie in der italienischen Nationalmannschaft und die Nummer eins im Land.

Am 17. September wird Eva Giganti um eine Medaille bei Olympia kämpfen, dreimal Reißen, dreimal Stoßen. Entweder, du schaffst es, das Gewicht, das du dir aufgeladen hast, zu stemmen, sagt sie, oder du schaffst es nicht.