die zeit: Wettbewerbshüter in Amerika und Europa haben Probleme mit der Ehe von AOL und Time Warner. Kann die Fusion noch scheitern?

Steve Case: Nein, keinesfalls. Wir erwarten, dass die Fusion im Oktober oder November über die Bühne geht.

zeit: In den USA geht es vor allem um die Frage, wie ein freier und ungehinderter Zugang zum Internet über die Kabelsysteme sichergestellt werden kann. Machen Sie Konzessionen?

Case: Wir haben uns von Anfang an verpflichtet, jedem offenen Zugang zu ermöglichen. Dass wir uns daran halten, beweisen wir am Markt. Dem Internet-Dienst Juno haben wir erlaubt, das Kabelnetz von Time Warner zu nutzen.

zeit: Die Europäer kritisieren, dass AOL und Time Warner zusammen das Online-Geschäft mit Unterhaltung und Musik dominieren könnten.

Case: Weder Time Warners Musikgeschäft noch AOLs Online-Geschäft bieten Anlass zur Sorge. Time Warner wird seine Musik über AOL verteilen, aber auch über andere Online-Dienste. Beide Unternehmen wollen dem Verbraucher so viele Wahlmöglichkeiten wie möglich geben. Beide glauben außerdem, dass es gut für das Geschäft ist, Inhalte aus den unterschiedlichsten Quellen zu bekommen.

zeit: Nach der Fusion ist AOL/Time Warner das größte Medienunternehmen der Welt. Wo kann der neue Konzern profitabel wachsen?