Mit der Arbeitslosigkeit haben Pädagogen nicht mehr zu kämpfen als andere Akademiker auch. Der Bielefelder Professor Hans-Uwe Otto, ebenfalls Autor der Untersuchung, erklärt: "Wir bilden überhaupt nicht für die Arbeitslosigkeit aus und sind bei unseren Absolventenzahlen weniger arbeitslos als die Psychologen und Wirtschaftswissenschaftler." Viele neue Arbeitsfelder wurden geschaffen, weil der pädagogische Beratungs- und Betreuungsbedarf in der Gesellschaft gestiegen ist. Daneben boomt auch die pädagogische Forschung. Inzwischen gibt es mehr Forschungsmittel für Erziehungswissenschaftler, als überhaupt abgerufen werden

© 2000 DeutschlandRadio, Campus & Karriere