Morgens früh um sechs kommt die kleine Hex, morgens früh um sieben schabt sie Gelbe Rüben, morgens früh um acht wird Kaffee gemacht. So geht es auch, aber so kommen wir nicht voran, kommen nie und nimmer bis 327, und dahin will Al, wollen wir alle, 327 Stimmen oder mehr oder weniger fehlen noch, dann ist Al Gore Präsident, und alles wird gut. Eins zwei drei vier fünf sechs sieben, wo ist denn Al Gore geblieben, eins zwei drei vier fünf sechs acht, jetzt hat es im Bush gelacht, eins zwei drei fünf acht neun zehn, Putin will zu Hilfe gehn. Denn die Russen können besser zählen, odin dwa tri, eins zwei drei, dawai dawai. So geht es nicht, aber so kommen wir voran, wer schneller zählt, kann nicht jede Zahl mitnehmen, da geht schon mal die eine oder andere verloren, Hauptsache, man landet bei der letzten, anderswo macht man Präsidenten ohne solche Fisimatenten. Elleri selleri sippri sappri knullala, wo ist denn die Omama? Sie ist nicht hier, sie ist nicht da, sie ist wohl in Amerika. Das Land ist groß, auf den 9 809 155 Quadratkilometern leben 267 636 000 Menschen, und jeder besitzt 3 200 000 000 Paare aus Adenin, Cytosin, Guanin und Thymin, jeder hat einen Computer, der nur zwischen 0 und 1 unterscheiden kann, das ist ein echtes Handikap, da lernt man ja das Zählen nie. Montana, wo der Fuchs tagelang unterwegs ist, um dem Hasen gute Nacht zu sagen, ist so groß wie Deutschland und hat so viele Einwohner wie Köln. Da zählt man nur bis drei und dann wieder von vorne. Das ist der Daumen, der schüttelt die Pflaumen, der liest sie auf, und keiner bringt sie nach Haus, und keiner isst sie auf. Eins zwei Polizei, drei vier Offizier, fünf sechs alte Hex, sieben acht gute Nacht, neun zehn lasst uns gehn, ene mene muh, und aus bist du, ene mene musch, jetzt holt dich doch der Bush.