Bei der Frage nach der Hauptursache für BSE und die Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJK) ist besonders aufschlussreich, dass sich die Verantwortlichen der zuständigen Behörden in Deutschland und der österreichische EU-Agrarkommissar Franz Fischler bis heute weigern, die Forschungsergebnisse offen zu legen, die über die nachweisbar hohe Belastung der Hirnsubstanz betroffener Menschen und Rinder mit Dioxinen, Schwermetallen und anderen - vor allem neurotoxisch wirkenden - Umweltgiften Auskunft geben.

Dieser Skandal umfasst ebenfalls die Hirngiftwerte von verstorbenen Alzheimer-Patienten. Sie werden nach wie vor unter Verschluss gehalten, um den Interessengruppen in die Hände zu arbeiten, die immer unverfrorener behaupten, dass die erschreckende Zunahme dieser Form der Demenz und anderer unheilbarer Schäden des zentralen Nervensystems genetisch bedingt seien.

Christa von Bethmann Hollweg Berlin