Mit Sex im Internet kann man bekanntlich problemlos ein Vermögen verdienen - doch die britische dot.com-Firma TheHotel.com macht es sich wenigstens besonders schwer. Sie stellt nämlich seit der vergangenen Woche Erotik für "Frauen, die Männer mögen" ins Netz. Kundinnen müssen pro Monat stolze 29 Dollar hinblättern und können dann in den Zimmern eines virtuellen "Hotels" herumsurfen. Darin finden sich die unvermeidlichen Live-Videos und Standbilder muskulöser Herren, aber vor allem gibt es Humor rund um das Geschlechtsleben, praktische Hinweise ("Küssen, ohne zu verletzen"), wahre Geschichten ("Mein schrecklichstes Erlebnis im Bett") sowie Plausch- und Kichergruppen ("Haben Sie Kosenamen für Ihre privaten Körperteile?"). Die Website ist auch nicht schmuddelig, sondern mit Comiczeichnungen illustriert.

"Mit Pornografie will ich nichts zu tun haben", bemerkt die Chefin Bonnie Molnar. Die Anlaufkosten von angeblich 1,5 Millionen Mark hat freilich ein Bekannter Bonnies investiert, der sein Geld mit harter Pornografie für Männer verdient.