Auf der Website der Firma IdeaExchange heißt es zur Begrüßung: Kommen Sie in eine Welt des brillanten Denkens. Das klingt schon mal gut. Brillantes Denken kann schließlich jeder mal gebrauchen - und hier gibt's das zu kaufen: Wir glauben, dass Ideen die wertvollste Ware überhaupt sind.

Und so handelt IdeaExchange ausschließlich mit dem Rohstoff Ideen: mit Eingebungen, Geistesblitzen, Konzepten, Entwürfen, Erfindungen, Tricks und Tipps aller Art. Und wie das Internet-Auktionshaus Ebay privaten Ramschverkäufern einen permanenten globalen Flohmarkt eröffnet hat, will nun IdeaExchange der Handelsplatz für menschlichen Einfallsreichtum werden.

Wimmelt die New Economy nicht von Leuten, die, wie es immer wieder heißt, mit einer einzigen brillanten Idee reich geworden sind? Die mussten nur richtig fest an ihre Idee glauben, hart dran arbeiten und Bingo!

Das Schöne an IdeaExchange: An ihre Idee müssen Urheber nur gerade so fest glauben, dass sie bereit sind, zwei Dollar in sie zu investieren - so viel kostet es nämlich, eine Idee einen Monat lang dort feilzubieten. Noch schöner: Die oft ja doch beträchtliche Mühe, deren es bedarf, eine fabelhafte Idee in die Tat umzusetzen, bleibt ganz dem Käufer überlassen. Das Schönste: Endlich finden halbgare Ideen ein Zuhause.

Auf diese Möglichkeit haben Schnapsidee-Erzeuger in aller Welt nur gewartet, und so quillt IdeaExchange über vor Weltverbesserungsvorschlägen, vorsortiert in Kategorien, die das Leben in seiner Gesamtheit abdecken: Gesundheit & Lifestyle, Wirtschaft & Finanzen, Kunst & Literatur, Wissenschaft & Industrie und nicht zuletzt Verschiedenes.

Die Bandbreite der Geniestreiche reicht von einer revolutionären Sound-Technik für Kinoketten für satte fünf Millionen Dollar bis zu einem Geheimtipp, wie man als wehrloser Autofahrer unerwünschte, aggressive Windschutzscheibenputzer vertreiben könne - eine Alltagswaffe für den eher symbolischen Preis von einem Dollar (ziemlich genau die Summe, für die man sich an der Ampel die Windschutzscheibe putzen lassen kann). Genau so viel kostet auch ein Hinweis auf eine Alternative zur Zahnpasta, ebenso eine Bauanleitung für eine fabelhafte Nebelmaschine. Für jeweils nur 1,99 Dollar gibt's Tricks für den erfolgreichen Forellenfang und eine Antwort auf die Frage: Wohin mit alten Fotos? Für 9 Dollar wird ein natürliches Mittel gegen Magengeschwüre verraten, für 99 Dollar der Weg zum perfekten Ehevertrag gewiesen.

Zum Glück lassen die IdeaExchange-Betreiber potenzielle Ideenkäufer mit all diesen brillanten Einfällen nicht ganz allein: Da ihre Geschäftsidee sich schnell wieder in Luft auflösen würde, wenn es bei IdeaExchange nur Quatsch zu kaufen gäbe, werden alle Ideen gesichtet, getestet und bewertet, bevor sie ins Netz gestellt werden. Doppelungen werden vermieden - wer zuerst da ist, bekommt eine Art Monopol auf seine Idee. Käufer können Noten verteilen - was weiter hilft, die Perlen vom Schrott zu trennen. Wenn sich eine Idee als Betrug herausstellt, so wird versprochen, werde sie sofort von der Seite entfernt und der Kaufpreis voll erstattet.