Verkehrs- und Bauminister Kurt Bodewig räumt tüchtig auf. Von den fünf Staatssekretären des Hauses sind drei neu, unter ihnen die Ostdeutschen Stefan Hilsberg - nach der Wende Gründungsmitglied der SPD in der DDR - und Ralf Nagel. Gleichzeitig beendet Bodewig die bisherige Aufteilung der Verkehrspolitik in Ost und West. Angelika Mertens rückt als Dritte auf.

Bisher verkehrspolitische Sprecherin der SPD im Bundestag, outete sie sich schon früh als Bodewig-Fan: "Er ist ein netter Kollege, ein wirklich netter Kollege."