Bitter für die Verbraucher: Weil die Importpreise ungebremst steigen, wird auch die Lebenshaltung hierzulande immer teurer. Es sind vor allem die Mineralerzeugnisse, die den Preisschub verursachen. Allein das leichte Heizöl verteuerte sich innerhalb eines Jahres um 63 Prozent, und die Kraftstoffpreise lagen um fast 14 Prozent über dem Vorjahr. Die Pariser Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) befürchtet bereits Wachstumsverluste. Denn um die teurere Energie bezahlen zu können, müssen die Konsumenten woanders sparen.