Weitere Verbesserungen der Ultrasonografietechnologie stellte Roland Mattern vom Medizingerätehersteller Kretztechnik vor. Schon jetzt habe das Unternehmen ein Gerät für die bewegte dreidimensionale Darstellung des Körperinneren eingeführt. Mit dieser sogenannten 4D-Ultrasonografie lassen sich auch etwa Bewegungsabläufe von Feten in Echtzeit räumlich verfolgen.