Ihre Autorin schreibt: "Und sie kommen alle: die Hasardeure, die Ganoven von Format, Griechen, Serben, Slowenen, Deutsch-Österreicher, Juden." Was ist in dieser Aufzählung falsch? Das Wort Juden. Bei den anderen Aufzählungen handelt es sich um regionale Herkünfte, bei dem Wort Juden um eine Religionszugehörigkeit. Solange in einer so renommierten Zeitschrift derart leichtsinnig mit der Sprache und den Begriffen umgegangen wird, darf es nicht verwundern, dass der verdeckte und oft unbewusste Antisemitismus sich in den Köpfen der Menschen nicht auslöschen lässt.

Unter den nach Triest gezogenen Griechen, Slowenen, Deutschen und so weiter waren sicherlich Menschen unterschiedlichster Religion - Christen, Orthodoxe, Muslime und auch Juden.

Günther Krause Pfaffen-Schwabenheim