Liebe Kinder, nun ist es wieder so weit. Stille Nacht, heilige Nacht.

Süßer die Glöcklein nie klingen. Wie einige von euch noch wissen, ist Weihnachten das Fest der Heiligen Kernfamilie. Um ehrlich zu sein: Endlich habt ihr Gelegenheit, an der Ikea-Krippe darüber nachzudenken, wieviel Kummer ihr euren Eltern bereitet mit dem Genörgel, Mama und Papa seien immer "auf Arbeit" oder Kuscheln bei ihren Geliebten. In Wahrheit rackern arme Eltern für teure Geschenke! Hattet ihr euch nicht die fette Kevin-Playstation für Single-Kinder gewünscht? Das Überwachungshandy, falls ihr vom Spielplatz nicht allein nach Hause findet? Das Überlebens-Set, wenn das Au-pair-Mädchen Bübchentee mit Flüssigseife verwechselt? Na also.

Kinder, denkt auch an Papa Christoph Daum: 65 Tage ist Graf Koks schon in Disneyland, um neue Spielideen für euch zu entwickeln. "Der Abstand war wichtig. Zu Hause kriegst du nur tausend Ratschläge." Heiligabend kehrt Vater Daum in den Kreis seiner Lieben zurück und regelt mit den Kleinen "offene Fragen". Freut euch drauf!

Anders als ihr behauptet, verhalten sich auch Boris und Babs sehr kinderfreundlich. Sie haben intensive Trennungsgespräche aufgenommen und neue Prioritäten gesetzt. Alles läuft einvernehmlich, sagen die Anwälte. Babs füttert Noah-Gabriel und Elias-Balthazar und ist laut Bild in "guter körperlicher und geistiger Verfassung". Ihr "psychischer Zustand ist einwandfrei". Sie sorgt für "Körperpflege, Kleidung, regelmäßiges Essen" - und viele bunte Smarties. Was wollt ihr mehr? Falls ihr Noah-Elias einen Lutscher schicken wollt: 7744 Ocean Drive, Fisher Island, im schönen Miami Dade. Dort ist auch der Gerichtsstand!

Also liebe Kinder, fragt nicht, was die Erwachsenen für euch tun, fragt lieber, was ihr für sie tun könnt. Und nun ab an die Krippe, zu Maria und Joseph. Geht schon mal vor. Mami kommt gleich!