Seit 1998 geht die Zahl der Arbeitslosen zurück. Im kommenden Jahr, prognostiziert der Sachverständigenrat, wird sich die Entwicklung fortsetzen.

Das gilt sowohl für die offiziell registrierten als auch für die verdeckt Arbeitslosen dazu zählen unter anderem subventioniert Beschäftigte und Arbeitnehmer im Vorruhestand. Für das Jahr 2000 rechnet der Sachverständigenrat die beide Gruppen umfassende Arbeitslosenquote auf 13,2 Prozent hoch. Die offizielle Quote beträgt im Jahresschnitt 9,6 Prozent im November lag sie bei 8,9 Prozent. Ost und West zeigen immer noch Unterschiede: Im alten Bundesgebiet sinkt die Arbeitslosigkeit, im Osten stagniert sie.