Die "Gegenrechnung" von Frank Drieschner ist wohl eher eine "Gegenverrechnung". Herr Drieschner unterstellt fälschlich, dass der Autofahrer bei einer Kilometerpauschale von 70 Pfennig pro gefahrenen Kilometer vom Finanzamt 35 Pfennig erstattet bekommt. Dieser Betrag kann aber nur vom zu versteuernden Einkommen "abgesetzt" werden, das heißt, der Autofahrer bekommt nur die auf die Pauschale entfallende Lohn-/Einkommensteuer erstattet, und dies sind je nach Steuerprogression bei den meisten Arbeitnehmern nur circa 10 Pfennig, womit natürlich die tatsächlichen Kosten bei weitem nicht gedeckt sind.

Dr. Dieter Volk Bell/Hunsrück