Doch nicht alle Hochschulen denken so. Nach einer Stichprobe der ZVS greifen nur 15 Prozent auf die Mšglichkeit des AuswahlgesprŠchs zurŸck, davon mehr Ost- als WestuniversitŠten und die medizinischen FakultŠten stŠrker als die Geistes- und Naturwissenschaften. Auch an der Uni Bonn verzichtet man auf das AuswahlgesprŠch. Pressesprecher Andreas Archut erklŠrt, warum: "Zum einen sind die Kandidaten vorher schon bei der ZVS gescheitert. Mit anderen Worten: Wir dŸrfen von den schlechten Bewerbern die guten aussuchen." Zum zweiten sei mit dem Verfahren ein riesiger Personal- und Zeitaufwand verbunden.

© 2001 DeutschlandRadio, Campus & Karriere