Das ZEIT-Buch "Was wird aus der Demokratie?" (Verlag Leske und Budrich), herausgegeben von Thomas Assheuer und Werner A. Perger, erhält im Rahmen des Bruno-Kreisky-Preises für das politische Buch das Jahres 2000 einen mit 25 000 Schilling dotierten Anerkennungspreis. Hauptpreisträger sind Ian Kershaw und Jeremy Rifkin. Die Übergabe der Auszeichnungen erfolgt in Wien am 22. Januar auf einer Veranstaltung zum 90. Geburtstag des im Jahre 1990 verstorbenen langjährigen österreichischen Bundeskanzlers. Das prämierte Taschenbuch ist eine Sammlung der Essays, die als Millenniums-Serie der ZEIT über die Zukunft der Demokratie veröffentlicht wurden, darunter Texte von Francis Fukuyama, Ulrich Beck, Claus Offe und Avishai Margalit.

Die PDS und die Leit-Cultur.

Bislang konnte sich das gemeine Mitglied der PDS in ideologischen Dingen stets auf der sicheren Seite fühlen, wenn es sich antinational gerierte und den "Nie wieder Deutschland!"-Button ans Hemd spickte. Doch seit Oktober ist alles anders. Auf ihrem Cottbusser Parteitag hat die Partei des Demokratischen Sozialismus ihr Herz für Deutschland entdeckt. Die neue Vorsitzende, Gabriele Zimmer, bekannte, sie liebe dieses Land. Seitdem müht sich die Zentrale, dem Rest der Partei die neue Linie schmackhaft zu machen: Zimmer erklärt ihre gerade erwachte Vaterlandsliebe bei jeder Gelegenheit. Im Neuen Deutschland erörtert eine DDR-Geschichtsprofessorin, warum es eben doch nicht ganz falsch sein könne, das "Preußenjahr 2001" zu feiern - jener Staat sei ja nicht nur Hort von Militarismus und Reaktion gewesen. Und die PDS-Mitgliederzeitschrift Disput druckt in ihrer neuesten Ausgabe einen Verständnis heischenden Text zur deutschen "Leit-Cultur". Als Autor nennt das Blatt Thomas Mann, als Quelle eine "Umfrage der Königsberger Hartung'schen Zeitung" von 1928. Dumm nur, dass die PDS-Strategen damit auf eine Parodie der Frankfurter Allgemeinen hereingefallen sind. Dort war der fiktive Text am 11.11. vergangenen Jahres veröffentlicht worden - als "unser Beitrag zur Narrenzeit", wie die FAZ vier Tage später schrieb. Helau, PDS!