vorbeischauen. Das ist ein Kölsch-Lokal in Charlottenburg, das in den vergangenen Monaten zu unserer Stammkneipe geworden ist. Vor zwei Uhr werden wir da wohl nicht wieder rauskommen, wahrscheinlich wird es sogar eher vier.

Am SONNTAG steht nur der Karnevalsumzug auf dem Programm. Das reicht aber auch! Es ist der erste Umzug in Berlin seit 43 Jahren, und ich drücke uns ganz fest die Daumen, dass wir gutes Wetter haben. Wenn es in Köln oder Mainz beim Umzug regnet, stört das keinen, aber hier muss sich die Veranstaltung ja erst wieder etablieren, da wäre Sonnenschein schon gut. Ich glaube nicht, dass die Berliner Karnevalmuffel sind, auch wenn das immer wieder behauptet wird. Sie feiern grundsätzlich gerne, wollen aber vorher schauen, was und wie gefeiert wird. Bei der Love-Parade sind schließlich auch erst nur ein paar hundert Leute den Ku'damm runtergelaufen. Und jetzt sind es mehr als eine Million!

Den MONTAG und den DIENSTAG werden wir auf diversen Partys verbringen. Ich glaube, es ist sogar ein Empfang beim Bundesrat dabei.

Von wegen, am ASCHERMITTWOCH ist alles vorbei! Für uns stehen zwei Fischessen auf dem Programm. Ich mag eigentlich Mittelmeerfisch lieber als deutschen, aber es wird schon gehen. Nach dem Aschermittwoch haben wir zwar zwei Tage Pause, aber die närrischen Tage sind für uns noch lange nicht vorbei, denn im Amt bleiben wir bis zum 11. November um 11.10 Uhr.

AUFGEZEICHNET VON CHRISTIANE GUTH