Der Artikel zitiert Bruce Rich und seinen Hinweis auf eine bankinterne Studie, dergemäß "nur jedes zweite Projekt nachhaltig" sei. Dies ist eine fehlerhafte Darstellung der Fakten.

Die jüngsten Daten, welche die unabhängige Projektbewertungsabteilung (OED) gerade erst den Teilnehmern der Weltbank vorgelegt hat, zeigen, dass 73 Prozent aller Projekte, die im Verlauf des Fiskaljahrs 1999 und in der ersten Hälfte des Fiskaljahrs 2000 abgeschlossen wurden, zufrieden stellende Ergebnisse erzielt haben. Die Frage, ob ein zufrieden stellendes Ergebnis erreicht wurde, ist der wesentliche Maßstab für die Erfolgsbewertung eins Projekts. Denn es bedeutet, dass das Projekt dahin beurteilt wurde, dass es den Belangen des Landes Rechnung trägt, dass es mit Wahrscheinlichkeit seine gesetzten Zielvorgaben erreicht und dass es effizient gestaltet ist. Darüber hinaus zeichnet sich ein Aufwärtstrend in dem Anteil der zufrieden stellenden Projekte ab: Unter den jüngst abgeschlossenen Projekten (in der ersten Hälfte des Jahres 2000) gelangten 77 Prozent zu einem zufrieden stellenden Ergebnis.

Roberto Picciotto Generaldirektor Projektbewertungsabteilung (OED) Die Weltbank, Washington D.C.