In Frankreich gibt es zum ersten Mal weniger Arbeitslose als in Deutschland.

Binnen drei Jahren ist die französische Arbeitslosenquote von knapp 13 Prozent auf 9,2 Prozent im Januar gefallen - hierzulande stieg sie saisonbereinigt auf 9,3 Prozent. Die Regierung in Paris führt das auf die 35-Stunden-Woche zurück. Viele Franzosen würden dadurch bereits am Donnerstag in das verlängerte Wochenende fahren, was Arbeitsplätze in der Tourismusbranche schaffe. Arbeitnehmer sehen den Grund in der Flexibilisierung der Arbeitszeit: Doppelt so viele Franzosen wie noch vor 20 Jahren arbeiten Teilzeit. Außerdem ist mittlerweile jeder zweite Arbeitsvertrag befristet.