Regine Kollek: Präimplantationsdiagnostik. Embryonenselektion, weibliche Autonomie und Recht

Francke-Verlag, Tübingen/Basel 2000

266 S., 58,- DM

Eine genetische Untersuchung von eigens erzeugten Embryonen, und zwar um unerwünschte Eigenschaften des künftigen Kindes auszuschließen, und dies vor der Einpflanzung des erwünschten Exemplars in den weiblichen Körper: das ist der Vorgang, der sich hinter dem Wortungetüm Präimplantationsdiagnostik verbirgt. Die Biologin Regine Kollek, Vorsitzende des Ethikbeirates der Bundesregierung, informiert grundlegend, abwägend, im Kontext über die Technik und fragt nach den Konsequenzen für die weibliche Autonomie. Ein notwendiges Buch zur Diskussion, die zumeist von Männern geführt wird.

Kathrin Braun: Menschenwürde und Biomedizin. Zum philosophischen Diskurs der Bioethik

Campus, Frankfurt a. M. 2000

309 S., 68,- DM