Surfen übers Handy - dafür investierten die Telekommunikationskonzerne 100 Milliarden in UMTS-Lizenzen - und ernteten zuletzt nur Spott: Wie kann man damit bloß Geld verdienen, hieß es angesichts der lahmen Vorläufer. "Wir haben trotzdem Erfolg", kontert nun Alexander Samwer, der vielleicht erfolgreichste deutsche Internet-Unternehmer. Mit seinen Brüdern gründete er das Auktionshaus Alando und verkaufte es gewinnbringend an die US-Konkurrenz.

Jetzt ist er wieder im Markt - mit dem Portal Jamba, das fast sieben Millionen Seitenaufrufe im Monat via Handy registriert. "Die Wachstumsrate liegt bei 40 Prozent. Am beliebtesten sind Klingeltöne, Horoskope und Börsenkurse."