Der britische Innenminister Jack Straw will die Polizei härter gegen militante Tierversuchsgegner durchgreifen lassen. Der Manager der Tierversuchsfirma Huntingdon Life Sciences (HLS) aus Cambridgeshire wurde kürzlich vor seiner eigenen Haustür zusammengeschlagen. Generell stehen Firmen wie HLS schon seit Monaten im Mittelpunkt rabiater Proteste.

Tierschützer veranstalteten ihre Demos zuletzt nicht mehr nur vor dem HLS-Firmengelände, sondern sie besuchen die Direktoren und Aktionäre auch zu Hause, schreiben ihnen Drohbriefe und schwärzen sie bei ihren Nachbarn an.

HLS musste deshalb vor wenigen Wochen beinahe dichtmachen: Einige Finanzgeber wie die West LB, Barclays und Credit Suisse First Bosten hatten Beteiligungen abgestoßen und Kredite zurückgefordert. Allen Forderungen der HLS-Geschäftsleitung will Innenminister Straw aber nicht nachkommen: Es wird vorerst keine spezielle Polizeitruppe zum Schutz solcher Firmen geben - und die Manager und Aktionäre dürfen ihre Namen auch nicht aus dem Firmenregister entfernen.