"Imperio", zischt es zwischen Harry-Potter-Zahnputzbechern und Zelluloidstreifen. Lord Warner will die (Markt-)Macht ergreifen, und er bedient sich dabei eines der "unverzeihlichen Flüche" aus Harry Potter, Band 4. Der Imperius-Fluch führt zur völligen Unterwerfung, und wenn man ihn bemerkt, ist es bereits zu spät. Aber im Buch gelingt es Harry dank seines Willens zur Unabhängigkeit, den bösen Zauber abzuwenden. Hoffentlich haben die Leser nach vier "Semestern" Hogwarts genügend ZAGs (Zauberer Grade) erworben, um nun Lord Warner zu überwinden.

Nils Birschmann, Weisenheim am Berg

Wir brauchen Kinder, die selbstständig denken, kreativ sind, ihre Fantasie ausleben können und noch dazu spielerisch die HTML-Welt entdecken. Ein dickes "Buuuh!" in Richtung Warner Bros. Über http://wbsf.warnerbros.com/cmp/wbsfmail.htm. können ähnlich empörte Harry Potter-Fans ihrem Unmut direkt beim Konzern Luft machen.

Andrea Bielefeld, Stuttgart

Kommentar von Sophie (9 Jahre), als ich ihr die Praktiken von Warner Bros.

erläutere: "Dann gehe ich nicht in den Film" - Boykott durch die Kinder, das wäre ein deutliches Zeichen.

Dr. C. Morys-Wortmann, Göttingen