Keine falschen Hoffnungen auf eine Wende in der europäischen Agrarpolitik!

Zwar steht Ende dieser Woche der EU-Gipfel in Stockholm an. Anna Lindh, die schwedische Außenministerin und derzeitige Vorsitzende des Ministerrats, hält aber einen Kurswechsel in der Landwirtschaftspolitik für "absolut unrealistisch". "Es ist gefährlich zu glauben, die Premiers würden jetzt diese Krise lösen - sie können es nicht!", sagte die Sozialdemokratin im Gespräch mit der ZEIT und dem DeutschlandRadio Berlin. Zwar werde BSE ein Gipfelthema sein, aber vorerst sei es "unwahrscheinlich, dass die großen Länder einer neuen Politik zustimmen", so Lindh mit Blick auf widerstreitende Reformwünsche in Paris, Madrid und Berlin.

Das gesamte Interview mit Anna Lindh wird in der Reihe Tacheles am 23. März um 18.05 Uhr im DeutschlandRadio Berlin ausgestrahlt