Organisiert wurde die Tagung im Konferenzzentrum CCD in Düsseldorf durch die Fernuniversität Hagen. Die Bedeutung der Fernuniversitäten dürfte in Zukunft steigen, wie Helmut Hoyer, Rektor der Fernuniversität Hagen bemerkt: "Ein Zweitstudium neben oder aus dem Beruf heraus, lässt sich an einer Fernuniversität besser realisieren, sonst müsste man ja seinen Arbeitsplatz aufgeben." Im Moment sind besonders Studiengänge aus dem Bereich der Informationstechnologie und ein wirtschaftswissenschaftliches Grundwissen gefragt. Doch die Entwicklung wird nach Ansicht von Hoyer mehr in Richtung interdisziplinärer Studienangebote gehen. Computergestützte Methoden des Lernens werden weiter zunehmen. Dass dadurch ein Teil der Bevölkerung außen vor bleibt, hält Helmut Hoyer für ein temporäres Problem: " Wenn die Gameboy-Generation an die Universitäten drängt, dann wird sie fragen: 'Wo ist der Netzanschluss, wo ist der PC?' Es ist ganz wichtig, dass wir schon in den Kindergärten anfangen, Medienkompetenz zu vermitteln und nicht erst an den Universitäten."

Hinweis:
http://www.fernuni-hagen.de/ICDE/D-2001/

© 2001 DeutschlandRadio, Campus & Karriere