Wenn im Werbefernsehen eine blutverschmierte Pistole in blutigen Händen zu sehen ist mit dem Slogan "Action! Nicht nur im Kino. Wir gehen an die Börse" - dann ist der Deutsche Werberat gefragt. Das von Medien und Werbeagenturen getragene Gremium soll dafür sorgen, dass im Wettbewerbsgetümmel nicht gegen die Würde des Menschen verstoßen wird oder Gefühle verletzt werden. Zu dem heftigen Anstieg der Proteste trug vor allem ein Plakat des TV-Senders RTL 2 bei, das ein Pärchen in voller Blöße zeigte und damit für die Sendung Expedition Robinson warb. Dafür erhielt RTL 2 die Höchststrafe: die öffentliche Rüge des Werberats. Auch Internet-Firmen, die sich rasch bekannt machen wollten, verließ dabei oft der gute Geschmack.