Deutschlands Autoverkäufer sind frustriert. Nachdem der Januar ein leichtes Plus bei den Zulassungen neuer Pkw gebracht hatte, kam im Februar die große Enttäuschung: Fast 14 Prozent weniger Neuwagen als im Februar 2000 rollten aus den Autohäusern. Für die ersten beiden Monate 2001 macht das ein Minus von 5,7 Prozent aus. Einige Marktbeobachter werten diese Zahlen schon als großen Einbruch und schrauben ihre Prognosen für das gesamte Autojahr zurück. Andere, wie VW-Konzernchef Ferdinand Piëch, halten diese Unkenrufe für verfrüht. Der Erfolggewohnte aus Wolfsburg rät, bis Ende April zu warten, um eine definitive Prognose abzugeben. Einige Wochen besseres Wetter und die jetzt bei etlichen Unternehmen anlaufenden neuen Modelle könnten die Tendenz doch noch aufhellen. Dass Neuheit zieht, zeigt auch die ZEIT-Rangliste: Das gilt gleichermaßen für die neu aufgelegte C-Klasse von Mercedes, den aufgefrischten VW-Passat oder den neuen Corsa von Opel.