Politik

Weltwirtschafts-Beben

Erstmals seit 1974 könnten Japan und USA zugleich in die Rezession rutschen. Was Deutschland und die EU tun müssen

Rechtsfreie Räume Jahrelang haben Beamte des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) zu Luxemburg im rechtsfreien Raum gelebt. Genauer gesagt: in rechtsfreien Büroräumen. Zwischen 1989 und 1994 nämlich zogen etliche EuGH-Mitarbeiter in neue Bürokomplexe ein, noch ehe die oberste Rechtsinstanz des vereinten Europas ordentliche Mietverträge unterschrieben hatte. Dies brachte nun eine Untersuchung des (gleich nebenan residierenden) EU-Rechnungshofs zutage. Das hohe Gericht rechtfertigt seine Hausbesetzung als Dienst am Kontinent, angesichts der eigenen Überlastung zu Beginn der neunziger Jahre habe man keine andere Wahl gehabt. Inzwischen gehen Wirtschaftsprüfer der Frage nach, ob die eigenwillige Mietnahme mehr als nur den Ruf des EuGH beschädigt: EU-Abgeordnete bangen, der Streit könne Europas Steuerzahler demnächst Nachzahlungen in Millionenhöhe kosten. Es war in Königswinter Jürgen Krönig, Korrespondent der ZEIT für Großbritannien und Irland, hat anlässlich der deutsch-britischen Königswinter-Konferenz den mit 10 000 Mark dotierten deutsch-britischen Journalistenpreis erhalten. Mit dem Preis zeichnet die deutsch-britische Stiftung jährlich je einen deutschen und einen britischen Journalisten aus, die sich um die Verständigung zwischen beiden Ländern besonders verdient gemacht haben. Britische Preisträgerin ist Diana Geddes, Berlin-Korrespondentin des Economist. Ausgezeichnet Freelens, der Verein der Fotojournalisten, hat seinen Preis für das beste Zeitungslayout im Jahr 2000 an das Ressort "Leben" der ZEIT vergeben. Prämiiert wurde das Gesamtkonzept des neuen ZEIT-Teils. Die Jury lobte sein großzügiges Layout und die hervorragende Bildsprache.

Schröders Schwester

Streikende Ärzte, steigende Beiträge, schlecht gelaunte Patienten: Die Schonzeit für Gesundheitsministerin Ulla Schmidt ist vorbei

Mitte ist auch nur ein Wort

Berlin nach dem Wahlsonntag und vor der Entscheidung 2002: Der Kanzler, die Chefsachen und die Ereignisdemokratie - alles im Griff und nichts unter Kontrolle

Daheim ist daheim

Zum sehr westdeutschen Streit über Nationalstolz: Ein ostdeutscher Brief an Ministerpräsident Edmund Stoiber

Wo die Wahrheit lügt

Albaner und Mazedonier sollen miteinander reden, aber sie können es nicht

Der Staat als Beute

Eine schwere Finanzkrise erschüttert die Türkei. Schuld sind Vetternwirtschaft und die Korruption der Parteien

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

Weinberg der Zwietracht

Das Rathaus schwirrt, die Zeitungen schäumen, Bürger schließen sich zusammen, Minister schalten sich ein - nur weil in Dresden ein Zugereister aus dem Westen zwei Hektar Land kaufen will. Parabel auf den Stand der deutsch-deutschen Beziehungen

Wie Pubertierende

Der Psychotherapeut Hans-Joachim Maaz über Ostdeutschlands trotzigen Protest gegen den Westen

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Vergiftetes Klima

Amerika blockiert den Kampf gegen den Treibhauseffekt - und schadet damit der eigenen Wirtschaft

Amerika in Paris

Die Privatisierung hat Frankreichs Wirtschaft beflügelt und für ausländische Investoren interessant gemacht

Warten zwecklos

In schlechten Zeiten lohnt sich das Aussitzen nicht

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Wer nicht zahlen kann, stirbt

Pharmariesen verklagen Südafrika. Dessen Oberstes Gericht muss entscheiden: Darf die Regierung internationales Patentrecht brechen, um Aids-Kranke mit billigen Arzneien zu versorgen?

Stimmt’s?: Harmloses Rotztuch

Wenn man sein Taschentuch nicht häufig genug wechselt, steckt man sich an seinem eigenen Schnupfen an

"Immens hohe Zahl"

In Queniborough grassierte unter Menschen der Rinderwahn. Was lehrt die Analyse?

Verrottender Riese

Der größte Buddha der Welt ist bedroht - allerdings nicht von afghanischen Terroristen, sondern von Touristen

Kein Platz für Primadonnen

Wie forschen Zellbiologen in postgenomischer Zeit? Die Mitarbeiter eines neuen Max-Planck-Instituts in Dresden stellen dazu ihr Ego hintan

Standbild

Sendungen, die aus gebrauchten Schnipseln anderer Sendungen bestehen, sind einfach zu basteln und unschlagbar billig. Deshalb vermehren sie sich unaufhörlich. Die neueste Variation ist "Best of TV" auf ProSieben

Infos aus der Dose

Das Internet per Steckdose ist seit Jahren im Gespräch. Jetzt wird die Powerline-Kommunikation Wirklichkeit

Hauptfach Quote

RTL hat jetzt eine eigene Journalistenschule. Mit öffentlicher Förderung werden "kundenorientierte" Reporter fürs Privatfernsehen ausgebildet

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Autonom

Die Grünen und ihr militärischer Arm

Der Phantomstolz

Der Streit um Leitkultur und Patriotismus beweist es: Die zäheste Ideologie der Moderne ist der Nationalismus. 1870 eroberte er Italien, ein Kinderbuch verbreitete ihn in Europa. Im heutigen Deutschland ist dieNation der Trost der Verlierer

Schlafes Brüder

Albträume aus der Retorte - die Band Rammstein verramscht deutsches Wesen

Alles umstürzen

Der italienische Futurismus in einer Ausstellung im Sprengel Museum Hannover

Schlagwerke

Versteigerung in Genf: Uhren um jeden Preis

Große Airbags

"Uneasy Rider" will ganz nah an die wichtigen Dinge des Lebens heran

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Keine Leitkültür

Eine Karriere im öffentlichen Dienst ist für Deutsche türkischer Abstammung noch immer die Ausnahme

+ Weitere Artikel anzeigen