Den Krieg hat die Trauerweide im Innenhof des Heidelberger Schlosses überstanden. Die Alliierten schonten das Schloss, das sie aus dem Rührstück The Student Prince kannten. Das Gebäude erinnerte die Welt an den Umstand, dass sogar Deutsche unter gewissen Umständen liebende, liebenswerte Wesen sein können. Es steht noch heute, aber die Weide, grünes Herz der schönsten deutschen Ruine, wurde kürzlich bei Nacht und Nebel gefällt. Der neue Theaterintendant Günther Beelitz wollte es so, damit bei den Sommerfestspielen im Schlosshof mehr Zuschauer Platz haben. Heidelberg weint und zürnt: Was der Krieg am Leben ließ, das fällt der Frieden. My willow weep for me - und zieh' dem ahnungslosen Beelitz mit deinen zarten Gerten eins über.