Sasha Waltz, Sie kritisieren das herrschende Schönheitsideal. Ihre Tänzer sind aber alle sehr schön.

Waltz: Was ist denn schon ideal? Selbst im Berliner Friedrichstadtpalast oder der Staatsoper, wo die Ballerinas angeblich alle dem Bild des perfekten Körpers entsprechen - groß, dünn, blond -, sehe ich doch, wenn ich genau hinschaue, sehr unterschiedliche Körper. Und sind die superdünnen Ballerinas wirklich schön?

Butler: Die sind nicht schön.

Waltz: Meine Tänzer wirken vielleicht schön, entsprechen aber nicht dem Schönheitsideal. Die meisten sind zum Beispiel sehr klein. Sie sind schön, weil sie sich ihrer Körper gewahr sind. Das bringt die Zuschauer dazu, sie schön zu finden.

Butler: Und vielleicht verlässt jemand das Theater, fühlt sich selbst zwar nicht unbedingt schön, aber fragt sich doch: Wie lebe ich meinen Körper?

Und nach dem Theater gehe ich ins Schwimmbad und habe kein Problem mehr mit meinen Problemzonen?

Waltz: Leider, leider geht das nicht ganz so schnell.