Es hat sich im Laufe der letzten Jahre so ergeben, dass ich selten ins Theater gehe. Es gab kein eigentliches Zerwürfnis - das Theater und ich hatten in den sechziger und siebziger Jahren eine feurige Affäre und haben uns danach einfach aus den Augen verloren. Der Hauptgrund wird aber wohl sein, dass ich einfach eher ein Kino- als ein Theatermensch bin. Da trifft es sich gut, dass Theater und Film zusammenstoßen in Gestalt einer Wildwest-Show, die auf der Freilichtbühne des Praters, der hauptberuflich ein Ostberliner Biergarten ist, gerade exekutiert wird.

Albrecht Hirches Das Lied vom Tod ist eine Paraphrase des Italo-Westerns Spiel mir das Lied vom Tod von Sergio Leone. Sie erinnern sich: Charles Bronson als Mundharmonika spielender Rächer, Henry Fonda als sehr böser Bösewicht, Claudia Cardinale als Exhure, grandios den Triumph der eigenen Körperlichkeit verkörpernd. Ein Klassiker ist der Film geworden, weil er aus der amerikanischen Pferde-Oper große italienische Verdi-Oper macht: Aida goes Monument Valley, mit Musik (von Ennio Morricone) und allen Schikanen

fehlte gerade noch, dass die Darsteller zu singen anfangen. Nur eine Winzigkeit mehr, und aus dem Film wäre die boshafte oder kitschige Parodie des Genres geworden. Er ist aber beides: ein zynisch-bewundernder Höhe- und Endpunkt

eine Dragqueen, in die sich John Wayne sofort verlieben würde, wenn er besoffen wäre.

Aus solch einer intrikaten Vorlage könnte ein geschickter Expropriateur eine Menge machen. Aber eigentlich interessiert sich Hirche nicht für den Western, er ist ihm bloßer Anlass, um einen Conférencier "Buffalo Schneider" mit Kabarettistendurchblick systemkritisch und leicht ostig schwadronieren und ein Trash-Ballett von trashig gekleideten Cowgirls und -boys trashig rumhopsen zu lassen

"Henry Fonda" beschwert sich meistens per Handy beim Produzenten, was dieser Scheiß solle (lustig gemeint, aber keiner lacht)

"Claudia Cardinale" gibt es in sechsfacher Ausfertigung - hat diese Masche eigentlich Schleef erfunden? Egal, auch als Laie kann ich Ihnen versichern: Was theatermäßig irgendwie im Schwange, sozusagen schlecht und billig ist, kommt bei Hirche vor. Pizza mit Allem - und so schmeckt es auch.