Mit dem morgendlichen ICE-Sprinter von Berlin nach Frankfurt am Main. Auf dieser Strecke scheinen hinreichend viele Passagiere Stand- und Sitzplätze 3.

Klasse gebucht zu haben. Bockspringen ist nichts dagegen.

SASCHA LILL

Key Account Manager, Berlin

Einem Wiener Taxifahrer ausgeliefert sein. 23 Uhr, eine Fahrt vom Flughafen zur Innenstadt: Ich öffne das Autofenster, das sich wie von Geisterhand sogleich wieder schließt. Auch die Türen sind, zu meinem klaustrophobischen Entsetzen, plötzlich verriegelt. Meine dringende Bitte nach frischer Luft schmettert der Herr mit Zieht mir im G'nack ab. Die Reise endet nach lauter Diskussion in der Nähe des gewünschten Ziels, da ich meine Drohung, den Fahrer bei der Taxi-Innung zu melden, nicht zurücknehme. Samt Gepäck schmeißt er mich aus dem Wagen. Das Beste an der Geschichte ist die Quittung. Auf der steht: Dame quält Fahrer.

NICOLE NAGEL Unternehmerin, Berlin