die zeit: Sie sind die Film- und Autorenberaterin der Berliner Polizei. Haben Sie viel zu tun?

Jutta Wegner: Auf meinem Schreibtisch landen im Jahr ungefähr 600 Anfragen.

Seit der Wende erleben wir einen Krimiboom in Berlin. Ich berate Drehbuchautoren, helfe den Produzenten bei der Suche nach polizeieigenen Drehorten, begleite Schauspieler zum Schießtraining, vermittle die Vermietung von Requisiten.

zeit: Welche Requisiten stellt die Berliner Polizei für Dreharbeiten zur Verfügung?

Wegner: Seltene Uniformen, Wasserwerfer oder Polizeiboote, in Ausnahmefällen auch mal einen Hubschrauber. Wir vermieten nichts, was man bei Berliner Ausstattungsfirmen bekommen kann. Schließlich wollen wir denen keine Konkurrenz machen.

zeit: Und wie sieht Ihre Beratertätigkeit aus?

Wegner: Kürzlich gab es eine Anfrage für einen Krimi, der mit Antiquitätendiebstahl zu tun hat. Ich habe dann für den Autor recherchiert, wie die Zusammenarbeit von Polizei und Versicherungen funktioniert.