London, Cambridge, Oxford - ein Studium in England klingt verlockend.

Aber wie kommt man an eine britische Hochschule? Alle Wege führen dabei über UCAS - den Universities and Colleges Admissions Service. Das ist ein Dienstleister für Universitäten und Studenten, keine Verteilungsbehörde wie die ZVS, sondern das gut aufgeräumte Vorzimmer der Hochschulen. UCAS interpretiert ausländische Zensuren, gleich, ob sie aus Griechenland, Ghana oder Deutschland stammen, und rechnet sie auf die britischen Zulassungsbedingungen um. Die Einrichtung kann auch als eine Art Glücksrad fungieren und bei zu später Anmeldung noch Verbindungen zu dieser oder jener Universität herstellen.

Großbritanniens 336 Colleges und Universitäten bieten Abertausende von courses genannten Lehrveranstaltungen an. UCAS hilft dem Studienwilligen, diese Kurse und Unis zu finden: per E-Mail, Brief, Telefon - aber auch mit Broschüren und 50 Messen im ganzen Land, die mehr als 200 000 Studenten jährlich erreichen. Ausführliche Informationen finden sich auf der UCAS-Website (www.ucas.com). Die Website stellt Links zu allen Universitäten her, wo sich der angehende Student wiederum durch alle Vorlesungen und Seminare klicken kann, um zu finden, was ihn interessiert.

Studienplatz unter Vorbehalt

Englische Universitäten beginnen das Studienjahr stets im September. Die Bewerbung auf einen Studienplatz im nächstmöglichen akademischen Jahr (2002/3) muss bis zum 15. Januar 2002 eingetroffen sein. Bewerber für die medizinischen Fächer haben nur bis zum 15. Oktober Zeit, Kunst- und Designstudenten hingegen bis März 2002, um ihre Portfolios zusammenzustellen.

Jeder Bewerber kann bis zu sechs Universitäten angeben. UCAS schickt die Unterlagen an die betreffenden Institutionen weiter. Zu- oder Absagen treffen dann bis spätestens Anfang Mai ein.

Alle Studenten benutzen die gleichen Bewerbungsbögen. Die application form besteht aus vier Seiten. Neben den üblichen Daten zur Person sowie zum Ausbildungs- und Examensverlauf gibt es eine Seite für Referenzen von Lehrern oder Arbeitgebern und eine Seite für ein persönliches Statement. In dem soll der Student erklären, warum er das Fach X an der Universität Y belegen will, aber auch seine Persönlichkeit, Interessen und Erfahrungen beschreiben.