Ordnung ist das halbe Leben ... Seit Generationen mühen sich Eltern, dem Nachwuchs dieses intuitive Erfahrungswissen nahe zu bringen - meist erfolglos. Doch jetzt haben die mahnenden Mütter auch die Wissenschaft auf ihrer Seite: Amerikanische Akademiker stellten fest, dass es einen Zusammenhang zwischen Ordnungsliebe und sozialem Aufstieg gibt. Wie aus der renommierten American Economic Review hervorgeht, verfolgten Forscher der Columbia University und der University of Michigan über mehrere Jahrzehnte die häuslichen Gepflogenheiten und wirtschaftlichen Verhältnisse verschiedener Testfamilien. Das Ergebnis: Spießer erzielen nicht nur höhere Bildungsabschlüsse, sondern auch tendenziell mehr Einkommen als Schlamper.