Die Akademiker sollen lernen, Konzepte für den nachhaltigen Umgang mit natürlichen Ressourcen zu erarbeiten, sie umzusetzen oder auch bei der Umsetzung behilflich zu sein. Detailwissen soll ihnen hierzu nicht vermittelt werden. Der Schwerpunkt der Weiterbildung liegt vielmehr auf ganzheitlichen Betrachtungsweisen, auf den Leitlinien von Mensch-Natur-Technik-Systemen und deren Management. Die dazu vermittelten Methoden umfassen Systemanalyse, Planungstechniken, Personal- und Projektmanagement, Informationsmanagement, Managementsysteme und schließlich auch soziale Kompetenzen. Das in ihrer ersten Ausbildung erworbene Detailwissen sollen die Studenten "sinnvoll" in den Aufbaustudiengang einbringen können. Mit der Konzentration auf Management-Methoden und den sozialen Kompetenzen, den sogenannten "Soft Skills", ist das Angebot nach Angaben der TU München einmalig. Vergleichbare Studiengänge, wie "International Management of Resources and Environment" an der TU Freiberg legen den Schwerpunkt mehr auf technische Fragestellungen.

Nachdem im ersten "Kernsemester" Management-Konzepte gelehrt wurden, können sich die künftigen "Master of Science Resourcenmanagement" im zweiten Semester Spezialwissen in folgenden Bereichen aneignen:
- Ressourcen- und Umweltökonomik
- Bewirtschaftung und Schutz von Waldökosystemen
- Wildlife and Protected Areas Management
- Landschaftsmanagement
- Nachwachsende Rohstoffe
- Nachhaltige Bewirtschaftung von landwirtschaftlichen Ökosystemen
- Wasser- und Bodenmanagement
- Management von Reststoffen

Neben einem zweimonatigen Praktikum im Ausland sind Exkursionen, Übungen und Fallstudien vorgesehen. Vor dem eigentlichen Studiengang kann ein Vorbereitungssemester belegt werden. Darin sollen sich vor allem ausländische Studierende, aber auch Ökonomen und Sozialwissenschaftler fehlendes Grundlagenwissen aneignen. Zudem können hier sowohl Deutsch- als auch fachliche Englischkenntnisse vertieft werden. Das nächste Vorbereitungssemester beginnt im kommenden Sommer. Das Studium lässt sich berufsbegleitend absolvieren.

Studienfakultät für Forstwissenschaft und Ressourcenmanagement
Am Hochanger 13
85354 Freising
Tel.: 081 61 / 71 -45 51
Fax: 081 61 / 71 -45 65
email: mailto:studiendekan@forst.tu-muenchen.de
http://www.forst.tu-muenchen.de/htdocs/studi_rm.php

TU Bergakademie Freiberg
Akademiestr. 6
09599 Freiberg
Tel.: 03731 /390
Fax: 03731 / 221 95
http://www.tu-freiberg.de
http://www.wiwi.tu-freiberg.de/up/imre/imre.html