Wie man eine Marke zu pflegen hat, um die Kunden an sich zu binden, das ist längst nicht nur ein Problem heutiger Konzerne von Coca-Cola bis Warsteiner.

Die Pioniere der Markenindustrie haben bereits vor der Wende vom 19. zum 20.

Jahrhundert über ein sehr erfolgreiches Instrument verfügt: die Sammelbilder.

Mit ihrer Hilfe sollten aus Kunden Stammkunden werden - und man setzte schon damals auf die Macht der Kinder. Die Beeck-Homann Feinkostgruppe, die inzwischen zur niederländischen Gilde Gruppe gehört, hat jetzt aus Anlass des 125. Firmenjubiläums die Originale ihrer aus den dreißiger Jahren stammenden Tierkunstbilder der ehemaligen Hamburger Voss Margarinewerke dem Altonaer Museum in Hamburg geschenkt. Zu den bekanntesten Sammlerserien, die heute auf Antikmärkten und Auktionen heiß begehrt sind, zählen die Bilder von Liebigs Fleischextrakt, von der Schokoladenfabrik Stollwerck sowie von der Zigarettenfabrik Reemtsma.