Magische Tage und Nächte auf der Djemaa el Fna - Marrakeschs turbulentem Platz zieht sie alle an: Märchenerzähler und Schuhputzer, Gauner und Gaukler, Huren und Dichter. Und auch den Journalisten Norbert Kandel, der mit dem Reportagenband Die Menschenfischer von Marrakesch (Verlag Edition Isele, Eggingen 2001

217 Seiten, 24,- DM) Nordafrikas größte Kirmes und Volksbühne feiert. In 27 facettenreichen Geschichten präsentiert er Bakschischjäger, Artisten und andere Helden des Alltags. Und entlarvt sich selbst als Menschenfischer, den es hinter die Kulissen drängt, um die Tiefen unter der exotisch anmutenden Oberfläche auszuloten. Mit dem Spürsinn des empfindlichen Beobachters hat der Autor ein vielschichtiges Porträt ziseliert. Eine Hommage an das Faszinosum Djemaa el Fna, aber auch an Elias Canetti, dessen Stimmen von Marrakesch Norbert Kandel während seiner Recherchen stets im Ohr hatte.

Wo frei laufende Hühner gackern und der Weizen ohne Pestizide sprießt, kann der Stadtmensch wieder Mensch sein. Urlaub auf Biohöfen in Deutschland (von Torsten Kell

Verlag baerens & fuss, Leipzig 2001

320 S., 24,- DM) beschreibt annähernd 150 Unterkünfte auf dem Land - in fünf Kapiteln übersichtlich nach Regionen gegliedert. Familienfreundliche Angebote kennzeichnen das Brevier

jeder Ferienhofbetreiber beantwortet die Kardinalfrage nach Unterkunft und Verpflegung in gewissenhafter Selbsteinschätzung. Trotz aller Seriosität blitzt manchmal Verschmitztheit auf. So wirbt ein Betrieb auf der Schwäbischen Alb mit baubiologisch eingerichteten Ferienwohnungen, aber auch mit Vorzeigeverwandtschaft: Kommen Sie auf unseren Hof, weil wir die beste Oma der Welt haben!