Arnold Howitt: Ja, einer der Teilnehmer, ein Einsatzleiter der Feuerwehr in New York, ist unter den Toten. Als das Flugzeug in den ersten Turm raste, ging er mit seinen Leuten in das Gebäude, um Menschen rauszuholen. Als der Turm zusammenbrach, wurde er darunter begraben.

zeit: Die Katastrophenbekämpfer in New York haben viel Lob für ihren mutigen Einsatz bekommen.

Howitt: Das haben sie auch verdient, denn ohne sie hätte dieser Angriff noch viel schlimmere Auswirkungen haben können. Die Polizisten und Feuerwehrleute haben wie Helden gehandelt. Dennoch war es nicht nur Heldentum, das eine noch schlimmere Tragödie verhindert hat. Die Stadt New York hat im letzten Jahrzehnt viel Geld in den Katastrophenschutz gesteckt. Sie haben gute Manager angeheuert, Entscheidungsmechanismen vereinfacht, viel trainiert. New York war sicher die Stadt in den USA, die am besten auf eine solche Tragödie vorbereitet war.

zeit: Weil man seit den Bomben auf das World Trade Center 1993 vorgewarnt war?

Howitt: Ja, das war der Weckruf. Der Anschlag in Oklahoma City hat den noch verstärkt. Dann wurde 1999 in New York ein brandneuer Virus entdeckt, der großen Schaden hätte anrichten können. Der konnte nur sehr schwer aufgespürt werden. Mit Terrorismus hatte das an sich nichts zu tun, doch machten sich die Verantwortlichen angesichts der Schwierigkeiten, die Gefahr zu beheben, schon bald Gedanken darüber, was passieren würde, wenn biologische Waffen in New York eingesetzt werden würden.

zeit: Andere Teile des Landes sind nicht so gut vorbereitet. Während die größte Ermittlungsaktion in der Geschichte der Vereinigen Staaten anläuft, machen sich Experten Sorgen, dass neue Anschläge schon deshalb schwere Folgen haben werden, weil die örtlichen Behörden nicht wirksam handeln können. Ausserhalb der Ballungszentren fehlen Erfahrung, Geld und Ausbildung.

Howitt: Das stimmt. Und dabei kann jede Stadt Opfer von Terroranschlägen werden. Denken Sie an Oklahoma City. Andererseits kommen Terroranschläge so selten vor, dass es für diese Städte keinen Sinn macht, ein spezielles Antiterrorprogramm einzuführen.