Eine Entgleisung leistet sich Georg Gafron im Berliner Wahlkampfherbst. Der Chefredakteur des Springerblattes B.Z. und der Sender Hundert,6 (Radio) und TV.Berlin demonstriert, wie sich Medienkonzentration missbrauchen lässt: Weil die Berliner Zeitung Gafrons Anti-PDS-Werbung ("Keine Macht den Tätern") nicht drucken will, reitet er auf allen Kanälen Attacken gegen den Berliner Verlag. Dafür erntete er eine einstweilige Verfügung - und viele Buhrufe in Berlin.