Wenn einer nicht will, soll man ihn nicht zwingen. Diese Lebensweisheit gilt, wie manche andere, auch auf dem Fußballplatz. Markus Babbel, jahrelang als Spieler des FC Bayern München eine feste Größe in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, hat inzwischen schon mehrfach geäußert, dass er auf weitere Berufungen durch Rudi Völler keinen Wert mehr legt. Keine Frage: Babbel ist auf seiner Position einer der herausragenden deutschen Spieler.

Und er hat jetzt beim FC Liverpool bewiesen, dass er auch in England seinen Mann steht, obwohl dort ja von einem Abwehrspieler noch mehr körperlicher Einsatz verlangt wird als in der Bundesliga. Nun sind in meinem Aufgebot zu viele hoch qualifizierte Spieler, um einen Spieler weiter zu berücksichtigen, der von sich aus seinen Rücktritt erklärt hat. Deshalb streiche ich Markus Babbel in dieser Woche aus meinem Aufgebot für die Weltmeisterschaft 2002.

In der nächsten Woche lesen Sie hier, wen Meistertrainer Otto Rehhagel nach dem achten Bundesligaspieltag aus seinem WM-Aufgebot streicht. Informationen und Teilnahmebedingungen für die siebte Runde finden Sie auf Seite 63. Die Gewinner der sechsten Folge veröffentlichen wir in der kommenden Ausgabe.

Ottos Aufgebot erreichen Sie auch im Internet unter folgender Adresse: www.zeit.de/ottos-aufgebot/