Sechs bis zwölf Monate lang werden die Auserwählten in Taiwan ihren Forschungen nachgehen. Eine Verlängerung auf bis zu vier Jahre ist möglich. Forschungsstätten können sowohl Unis als auch außeruniversitäre Institute sein.

Die Bewerber müssen ihre Promotion mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen haben; Kenntnisse der Landessprache sind erwünscht, im Zweifelsfall tun es aber auch sehr gute Englischkenntnisse. Sie müssen zudem einen mit einem taiwanischen Partner abgesprochenen Forschungsplan einreichen. Das sollte zwar generell auf eigene Initiative geschehen, doch vermittelt die AvH auch die notwendigen Kontakte.

Drei Auswahlrunden gibt es pro Jahr: im Februar, im Juni und im Oktober. Bewerbungen für die Februar-Runde sollen bis 10. Oktober eingereicht werden, für die Juni-Runde bis 10. Februar und für Oktober bis 10. Juni.

Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH)
Jean-Paul-Str. 12
53173 Bonn
Tel. 0228 / 83 31 42
Fax: 0228 / 83 31 99
http://www.avh.de/