Nach christlicher Tradition ist der Sonntag der erste Tag der Woche. Eigentlich erstaunlich, denn Gott ruhte am siebenten Tag. Doch der "Tag des Herrn" ist von der Auferstehung hergeleitet, und die ist ja eher Anfang als Schlusspunkt. Allerdings sah jahrhundertelang niemand eine Notwendigkeit, diese Konvention auch weltlich festzuschreiben. Im Jahr 1943 legte dann die Norm DIN 1355 fest: "Eine Woche beginnt am Sonntag 0 h."

Damit befand sich Deutschland im Widerspruch zu vielen Ländern, in denen der Sonntag zum Wochenende gehörte. Bei den Fluglinien wurde schon immer der Montag mit 1 bezeichnet und der Sonntag mit 7. Und so trat 1976 eine Änderung der DIN 1355 in Kraft, seitdem beginnt die Woche montags. Inzwischen fängt weltweit die Woche am Montag an. Die Normwächter betonten aber in der Neufassung von 1976: "Davon unberührt bleibt, dass nach christlicher und jüdischer Zählung der Sonntag der erste Tag der Woche ist." Christoph Drösser

Die Adressen für "Stimmt’s"-Fragen: DIE ZEIT, Stimmt’s?, 20079 Hamburg oder stimmts@zeit.de . Das "Stimmt’s?"-Archiv: www.zeit.de/stimmts

Audio: www.zeit.de/audio