Deswegen haben auch Spießerparteien, wie die Schill-Partei in Hamburg oder die PDS in Berlin, so unnatürlichen Erfolg. Der Bürger sehnt sich zurzeit nach kleinen, überschaubaren Verhältnissen. "Laura-Ashleysierung des Lifestyles" hat eine Kollegin das genannt und damit den Nagel auf den Kopf getroffen. Krisenbedingt, rutschen jetzt alle ganz eng zusammen, und dagegen sind sogar die trendigen Branchen keineswegs gefeit. Die Woge der neuen Gemütlichkeit droht uns alle zu verschlingen.

Man mag ja noch widerwillig hinnehmen, dass aus Action-Thrillern die besten Szenen herausgeschnitten wurden. Aber dass Computerspielhersteller wie Take Two, die bisher für jede virtuelle Gewalttat zu haben waren, dazu übergehen, das Erscheinungsdatum ihrer neuen Ballerspiele aus Pietät zu verschieben, grenzt an Heuchelei. Na ja, außer "Smuggler's Run 2". Die Handlung dort spielt im afghanischen Waffenschmugglermilieu. Zweifellos der falsche Ort zur falschen Spielzeit.

Absolut jenseits der Schmerzgrenze allerdings ist die jüngste Entwicklung der Haute Couture. Modeschöpfer auf der ganzen Welt lassen sich ausgerechnet von der hauspantoffeligen Friedensbewegung inspirieren. Dagegen muss man sich wehren! Den betroffenen jungen Demonstranten kann man vieles zugute halten, aber Aussehen und Stilsicherheit ist ihre Stärke nicht. Trotzdem sehen die Trendbibeln Style und ID diesen Monat aus wie das Vereinsblatt von Robin Wood. Da stützt sich in einer Modestrecke auf dem Bauernhof ein naturgelockter Schöner lässig auf eine Mistforke. Ein anderer schält malerisch eine Kartoffel, die Emailleschüssel auf den wohlgeformten Schenkeln. Gehüllt sind sie in grob gestrickte Vivian-Westwood-Pullis für 2700 Mark.

Angesichts solcher Bilder kann es nicht mehr überraschen, wenn diesen Winter die Folk-Musik ein triumphales Comeback erlebt, wie es sich bereits deutlich abzeichnet. Mundharmonika und Akkustikgitarre. Wahrscheinlich haben findige Produzenten Morgenluft gewittert. Und der Schritt von Folk zu naiver Malerei, zu Teestuben und Sarah-Key-Puppen ist kein großer. So sieht unsere Zukunft aus. Das ganze Land eine einzige Kelly Family.