http://www.diplomcampus.de

Suchende können dort einerseits aus Angeboten von Kunden der Agentur wählen und andererseits ihr Profil samt Wunschpraktikum oder Wunschthema der Diplomarbeit online eintragen. "Während andere Agenturen oft nur fertiggestellte Diplomarbeiten vermarkten oder einen simplen Eintrag des Suchenden in der Datenbank ermöglichen, werden wir aktiv und helfen unter Beachtung des Profils bei der Suche nach einem geeigneten Unternehmen", so Geschäftsführer Andreas T. Frenko. Der Service ist für Studierende kostenlos und nicht auf bestimmte Fachrichtungen oder Studiengänge festgelegt.

Die Die Website ist schlicht und übersichtlich gestaltet. Eine Navigation auf der linken Seite erleichtert die Orientierung, leider noch nicht auf der Startseite. Insgesamt ist der ¯ logisch aufgebaute - Auftritt etwas textlastig. Hinter Rubriken wie Service für Studenten und Unternehmen, Newsletter und einer Liste mit häufig geäußerten Fragen verbergen sich interessante Informationen, aber es ist oft mühsam sich durch die Bleiwüste zu kämpfen. Sachlichkeit dominiert, das aber etwas zu spröde.

"Magaziniger", farbiger, vielseitiger präsentiert sich die etablierte Praktikantenbörse von der "Wirtschaftswoche" unter

http://wiwo.de/praktikum/

Eine übersichtliche und leicht bedienbare Suchfunktion führt schnell zu einer Reihe von Angeboten. In manchen Branchen (Reise) mehr, in anderen (Medien) weniger. Es ist ¯ nach Angaben der Wirtschaftswoche ¯ die größte Praktikumsbörse in deutschsprachigen Internet.
Groß ist auch die Börse von "Unicum" unter

http://karriere.unicum.de/praktikum/

Dort werden zur Zeit (Stand 16. November 2001) über 5500 Praktikumsplätze von 1256 Firmen angeboten.
Ein Beispiel für eine ausgesprochen elegant und ansprechend aufgemachte Börse ist jene des Bildungs- und Technologiezentrum in Paderborn: