Der Autor dieses Reports scheint weder die einschlägigen Stellen bei Herodot (6,44 - 7,22 ff. - 8,113 ff.) gelesen noch sich über den Athos kundig gemacht zu haben. Das Umfahren des Südkaps der Athos-Halbinsel ist heute noch sehr gefährlich! Xerxes war also kein "Angsthase", sondern ein klug berechnender Stratege.

Ob der von Xerxes betriebene Aufwand "einmalig" war, können wir nicht mehr feststellen. Andere technische Werke aus der Zeit vor den Perserkriegen zeugen aber von ähnlich großer Ingenieurkunst und sind seit langem bekannt, wie zum Beispiel der Tunnel des Eupalinos auf Samos.

Dr. Peter Kett Neustadt an der Aisch

So neu, wie es in Ihrem Artikel dargestellt wird, ist die Kenntnis um die Existenz von Xerxes' Kanal aber nicht. So zeigt eine französische Karte aus dem Jahre 1791 (!), die in der Nationalbibliothek in Wien aufbewahrt wird, den Verlauf des Kanals in allen Einzelheiten, außerdem gab es schon 1958 entsprechende Untersuchungen (beide Quellen in P. Huber: Athos

Atlantic Verlag, Zürich 1969 und 1983).

Dr. Günter Schöllnhammer Bergisch Gladbach