Jens Jessen, geb. 1955 in Berlin, studierte Germanistik und Kunstgeschichte in Berlin und München. Er war Verlagslektor in Stuttgart und Zürich 1984-88, Feuilletonredakteur der FAZ 1988-96, Feuilletonchef der Berliner Zeitung 1996-1999, und ist seit dem Jahr 2000 Feuilletonchef der ZEIT . Seine Arbeitsschwerpunkte: Literaturkritik, Filmkritik, Politisches Feuilleton. Eine Sammlung seiner kultur- und gesellschaftskritischen Betrachtungen findet sich in dem Band "Deutsche Lebenslügen", Hohenheim Verlag Stuttgart 2000.

Hören Sie hier seine Geschichte zur Erzählung "Die verhängnisvollen Eier" von Michail Bulgakow >>

Michail Bulgakow : Gesammelte Werke, 13 Bde. in 15 Tl.-Bdn., Bd.6, DM 52,01 EUR 26,59 Gebundene Ausgabe - 360 Seiten - Volk u. Welt, Berlin 1994

In diesem berühmten Zyklus "phantastischer, aber doch wirklicher" Meistererzählungen (u.a. "Die verhängnisvollen Eier", "Hundeherz") nimmt Bulgakow den Sowjetalltag der frühen zwanziger Jahre aufs Korn.

Michail Bulgakow wurde 1891 in Kiew geboren und starb 1940 in Moskau. Nach einem Medizinstudium arbeitete er zunächst als Landarzt. Er gilt als einer der größten russischen Satiriker und hatte zeitlebens unter der stalinistischen Zensur zu leiden. Sein berühmtestes Werk: 'Der Meister und Margarita'.

Das Buch kann bestellt werden bei AMAZON oder BOOXTRA